forty-five up - Integration durch Fitness, Qualifikation, Begleitung & Beratung

Kurzzeitarbeitslose über 45 Jahre haben es schwer, wieder einen Zugang zum ersten Arbeitsmarkt zu finden. Teilweise veraltete oder fehlende Qualifikationen, fehlende IT-Kompetenz, mehr oder minder große gesundheitliche Probleme, fehlende Fitness und Kondition, mangelndes Selbstbewusstsein und fehlende Handlungsstrategien machen einen Wiedereinstieg in den regulären Arbeitsmarkt in der Regel schwer.

Ohne Profiling, aktivierendes, begleitendes und entwickelndes Coaching bei gleichzeitigem Abbau der Vermittlungshemmnisse und passgenaue Qualifizierung können die vorhandenen aber verdeckten Arbeitsmarktressourcen nicht freigelegt werden.

Gleichzeitig formuliert der Arbeitsmarkt - demografisch bedingt - trotz Wirtschaftskrise zunehmenden Arbeitskräftebedarf. Die Bereitschaft von Arbeitgebern sich mit dem Thema „Einstellung älterer Arbeitskräfte“ zu befassen, entwickelt sich allerdings noch recht langsam. Lange hat das Thema „Jugend“ die Einstellungen bei Personalentscheidungen dominiert, dabei ist übersehen worden, dass Aspekte wie: Arbeitsgeschwindigkeit, kraft etc. nicht gleichzusetzen sind mit Produktivität. Das Wiederentdecken von Eigenschaften wie: Erfahrung, Bedachtheit, Zuverlässigkeit u.a. gewinnt verstärkt an Bedeutung. Um diesen Prozess zu beschleunigen und idealerweise in Richtung „altersgemischte Belegschaften“ zu beeinflussen, bedarf es jedoch intensiver Kontakte zu Arbeitgebern.

Damit berufliche Wiedereingliederung gelingen kann, sind verlässliche Informationen zum Wiedereinstieg, persönliche Beratung und Unterstützung, Orientierungshilfen bei der Arbeitssuche und aktuelle Qualifizierungen erforderlich. Dieses soll in diesem Projekt erreicht werden durch die Verbesserung der Chancen der Teilnehmer zur Integration durch persönliche Unterstützung und Vorbereitung, modulare fachliche Qualifizierung bei Bildungsträger und Betrieb. Begleitet werden die Prozesse durch individuelles Coaching.

 

Zentrale Ziele des Projekts sind

  •  ältere Arbeitslose in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren,
  • den Teilnehmenden ihre für den Arbeitsmarkt relevanten Ressourcen sowie ihre persönlichen Stärken und Schwächen aufzuzeigen,
  • eine Erhöhung der Motivation, des Selbstwertgefühls und eine realistische Einschätzung des Machbaren im Hinblick auf fachliche und persönliche Kompetenz
  • die Qualifikationen der Teilnehmenden zu aktualisieren

 

Lehrgangsinhalte

Profiling - Festsetzung der beruflichen Kompetenzen

Orientierungsphase

  • Arbeit mit dem ProfilPass
  • Erstellung des persönlichen Projektfahrplans
  • Erstellung der Bewerbungsunterlagen

Optional

  • Arbeitsrecht
  • Präsentationstechniken
  • Training im Bereich moderner Informationstechnologien

Individuelle Qualifizierung

  • Staplerführerschein
  • EDV-Anwendungen
  • Fremdsprachen
  • Kaufmännische Inhalte
  • Gesundheitsberatung und -förderung

Praktische Qualifizierung

  • Qualifizierung im Betrieb
  • Kurzpraktik

Begleitende Prozesse

  • Individuelle Beratung während der gesamten Projektlaufzeit
  • Netzwerkbildung
  • Fachvorträge 

Zertifikate

Qualifizierte Zertifikate der Deutschen Angestellten Akademie

optional:

Staplerführerschein

Bescheinigung über absolvierte kaufmännische, EDV- und Fremdsprachenmodule

Zeitraum

1. Durchlauf:

04. Oktober 2010 bis
31. März 2011

2. Durchlauf:

01. Februar 2011 bis
29. Juli 2011

Schulungsort

DAA Kundencenter Rotenburg (Wümme)