Sie haben Fragen?

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

04131 69967-0

DialoG|S plus

Branchendialog in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft in digitalisierten Arbeitswelten

Projektlaufzeit

1. Juli 2018 – 31. Dezember 2019

Projektbeschreibung

Ziel des Projektes DialoG|S plus ist es, die Chancen digitaler Technologien für effizientere und effektivere Ablauf- und Versorgungsprozesse sowie für attraktivere Arbeitsplätze in der Altenpflege aufzuzeigen und das dafür notwendige Wissen bei betrieblichen und überbetrieblichen Schlüssel-akteuren aufzubauen. Damit wird ein Beitrag zur Unterstützung und Beschleunigung von digitalen Innovationsprozessen in der betrieblichen Praxis der Altenpflege geleistet.

Ausgehend hiervon wird das Projekt durch folgende Teilziele operationalisiert:

  • Öffnung der individuellen und organisatorischen Perspektive auf das Thema „Digitalisierung“,
  • Identifizierung des Status-quo betrieblicher Digitalisierungsstrategien und betrieblicher Handlungsfelder,
  • Sensibilisierung unterschiedlicher Beschäftigtengruppen für nützliche digitale Lösungen,
  • Erarbeitung von Bewertungs- und Nutzenkategorien  zur Identifizierung des Mehrwerts digitaler Technologien,
  • Lernen von den Erfahrungen von Pionierunternehmen aus der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (Markt der Möglichkeiten),
  • Reflexion der Bedingungen für die Übertragbarkeit von Lösungen in das eigene Unternehmen,
  • Erarbeitung eines zielgruppenübergreifenden Anforderungskatalogs für betriebliche Digitalisierungsstrategien in der Altenpflege.

Projektinhalte

Das Vorhaben verfolgt einen Empowerment-Zugang und orientiert sich an wissenschaftlichen Er-kenntnissen zu partizipativ-organisationalen Lernprozessen im digitalen Wandel. Dieser ist im Vor-feld der Umsetzung digitaler Lösungen angesiedelt. Das Projekt richtet sich an Beschäftigte unter-schiedlicher betrieblicher Positionen und betriebliche Interessenvertretungen mit dem Ziel, gemeinsame Ideen, Ziele und Anforderungen für neue digitale Lösungen im Unternehmen zu entwickeln bzw. zu erarbeiten. Methodisch basiert das Vorhaben auf dem Konzept der »Lernreise«. Diese beinhaltet sowohl Inhouse-Formate (v.a. für Leitungskräfte) als auch überbetriebliche Plattformangebote (v.a. für Mitarbeiter*innen, betriebliche Interessenvertretungen), die durch die Projektträger organisiert werden. Die Umsetzung der „Lernreise| #Altenpflege 4.0“ erfolgt in folgen-den Projektbausteinen.

Projektumsetzung

  • AP1 | Betriebliche Herausforderungen & Innovationslandkarte
  • AP2 | Lernreise #Altenpflege4.0
  • AP3 | Wissens- und Kompetenzerwerb , Instrumente und Toolboxen
  • AP4 | Betrieblicher Gestaltungsdialog
  • AP5 | Branchendialog
  • Rehmenbedingungen, Wirkungsmessung, Branchenstandards (z.B. Qualifizierung)

Projektziele

Zielsetzung des Projektes ist die Entwicklung sozialpartnerschaftlicher und partizipativer Strukturen, Verfahren und Instrumente für die Personalarbeit im digitalen Wandel der Krankenhäuser. Gemeinsam mit Beschäftigten, Arbeitgebern und betrieblichen Interessenvertretungen werden für digitalisierte Arbeitskontexte neue Qualifikations- und Kompetenzentwicklungslösungen realisiert. Das Vorhaben verknüpft technologische Innovationen in Krankenhäusern mit sozialen Innovationen auf struktureller, prozessualer und instrumenteller Ebene in der betrieblichen Personalarbeit.

Projektkommunikation

  • Betriebliche Workshops mit Führungs- und Leitungskräften, Interessenvertretungen, Personalern zur Bedarfs- und Situationsanalyse
  • Experte*inneninteviws
  • Betriebliche Lernreisen
  • Transfer zwischen Altenpflegeeinrichtungen
  • Einrichtungsübergreifender Austausch und Transfer in der Branche

Projektpartnerschaft

DialoG|S plus ist ein Kooperationsprojekt des Bildungswerkes ver.di, Region Osnabrück mit dem Institut Arbeit und Technik der Hochschule Gelsenkirchen und dem Bildungsinstitut im Gesundheitswesen in Essen.

Projektleitung

Wolfgang Scheda

Tel.: 0541 3574041-04

Projektkoordination

Gertrud Breuker

Tel.: 0541 3574041-02

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie Fragen zu diesem Projekt haben, schreiben Sie bitte eine Nachricht an